Feuerwehr
 
Feuerwehr
News
News
Newsarchiv
Quickmenu
Cantine
Anreise
Prospekte *NEU*
Videos *NEU*
Messe-/Veranstaltungsübersicht








Empl, Neueinsteiger im Markt für Industrielöschfahrzeuge, konnte sich im Laufe der letzten Jahre international erfolgreich gegen renommierte Mitbewerber durchsetzen und zahlreiche Ausschreibungen für sich entscheiden. So auch die Ausschreibung der Werkfeuerwehr Münchsmünster.

Insgesamt wird die Werkfeuerwehr Münchsmünster 4 neue Fahrzeuge beschaffen, davon zwei Universallösch-Fahrzeuge (ULF 4.000 / 2.000 / 1.500 / 240), einen Gerätewagen-Gefahrengut (GWG) sowie einen Gerätewagen-Transport (GWT).

Alle Fahrzeuge wurden auf MAN-Fahrgestell aufgebaut.

 

Vor allem die beiden Universallöschfahrzeuge, aufgebaut auf 3-achs Fahrgestell, bestechen durch zahlreiche technischen Raffinessen.

Neben dem 4.000 Liter Wasser- und dem 2.000 Liter Schaumtank verfügt das Fahrzeug über eine 1.500 kg Pulver-Löschanlage und eine 240 kg CO² Löscheinrichtung.

Ein ferngesteuerter Monitor mit hydro-pneumatischer Hubeinrichtung, eine automatische, ferngesteuerte Schaumzumischung und eine kombinierte Hoch-Niederdruck-Pumpe mit separatem Hochdruck-Zumischer gehören genau so zur Ausstattung wie eine umfassende feuerwehrtechnische Beladung und ein technischer Hilfeleistungssatz.

 

Der gesamte Geräteaufbau ist in dem von Empl entwickelten Aufbauprinzip „Fire Fighter Alu-Tech“ aus Alu-Sandwich-Paneelen gefertigt und wird auf einem Grundrahmen elastisch mit dem Fahrgestell verbunden. Dadurch ergeben sich Vorteile wie besonders geringes Gewicht, 100 % Korrosionsfreiheit und damit verbunden eine große Lebensdauer!

Letztgenannte Vorteile treffen selbstverständlich auch auf den GWG zu, der ebenfalls aus Alu-Sandwich Paneelen gefertigt ist. Die insgesamt 7 Geräteräume (5 davon tiefgezogen) sind mit handschuh-freundlichen Alu-Rolltoren verschlossen. Wie alle Empl Feuerwehraufbauten verfügt auch dieser GWG über einen variablen Innenausbau.

Dank der eingebauten Alu-Profile können Veränderungen nachträglich leicht und schnell durchgeführt werden.

Die umfangreiche feuerwehrtechnische Beladung ist auf Drehfächern und rollengelagerten Auszügen verlastet. Weitere Ausstattungsmerkmale sind unter anderem ein ferngesteuerter Lichtmast, eine Rückfahrkamera sowie eine Dachflächen- und Neonumfeldbeleuchtung.

 

Das Aufbaukonzept des vierten Fahrzeuges, des GWT, basiert auf dem Konzept der 372 Stück Dekontaminationsfahrzeugen, die Empl im Jahre 1999 / 2000 an das deutsche Bundesministerium für Inneres geliefert hat. Hierbei handelt es sich um ein Versorgungsfahrzeug mit elektro-hydraul. Ladebordwand und Planenverdeck mit Lichtband.  

 

Bis auf den GWT wurden alle Fahrzeuge bereits im Juli ausgeliefert. Der GWT wird Anfang Oktober an die Werkfeuerwehr übergeben. Eine anschließende offizielle Einweihungsfeier ist in Planung.

 

EMPL, der Partner für die Werkfeuerwehren – alles aus einer Hand, kompetent und zuverlässig!