Feuerwehr
 
Feuerwehr
News
News
Newsarchiv
Quickmenu
Cantine
Anreise
Prospekte *NEU*
Videos *NEU*
Messe-/Veranstaltungsübersicht




Nach einer umfangreichen Erprobung und ausführlichen Tests, welche über 3 Jahre in Anspruch nahmen, konnte Empl den Auftrag über 63 Mehrzweckfahrzeuge für das Technische Hilfswerk Deutschland an Land ziehen.

 

Jeweils zehn allradgetriebene Fahrzeuge auf MAN LE 18.280 4x4 BB mit Pritsche, Plane und Ladebordwand wurden im Mai bzw. Juli letzten Jahres an THW-Ortsverbände ausgelieferte. Dies waren die ersten beiden Lieferungen von insgesamt 63 Mehrzweckfahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 16 Tonnen. Die letzten 12 Stück wurden im Dezember 2006 ausgeliefert.

 

Mit einem Wert von jeweils 105.000 Euro gehören die Fahrzeuge zu einer neuen Generation im Technischen Hilfswerk: in 6-8 Rollcontainern kann die Ausstattung der Bergungsgruppen verstaut und je nach Einsatzfall aufgeladen werden. Mit der Ladebordwand mit einer Tragkraft von 1.500 kg wird das Beladen erleichtert.

 

Ein ausgeklügeltes System macht die Ladungssicherung beinahe zum Kinderspiel. Zurrschienen, zwei Reihen an den Seiten und der Stirnwand, bieten reichlich Ansatzpunkte, die Beladung gegen Verrutschen zu sichern. Darüber hinaus stehen 12 eingelassene Zurrösen im Laderaum im Abstand von 1,5 Meter zur Verfügung. Diese sind um 360 Grad drehbar und versenkbar. Ein ganzes Sortiment an Zurr- und Spanngurten ist in einer Alubox im rechten Staukasten untergebracht. An der Stirnwand befinden sich zusätzlich Regaleinbauten zur Aufnahme von Krankentragen, Rettungskorb, Spaten und Schaufeln. Das Regal ist mit vier Schnellverschlüssen demontierbar, falls ein großes Ladevolumen benötigt wird. Darüber hinaus sind Halterungen unter dem Planendach zur Aufnahme von Leiterteilen angebracht.

 

Ein zuschaltbarer Allradantrieb, Längs- und Quersperren sowie eine separate Geländeunterstützung sorgen für ein optimales Vorankommen im Gelände.