Feuerwehr
 
Feuerwehr
News
News
Newsarchiv
Quickmenu
Cantine
Anreise
Prospekte *NEU*
Videos *NEU*
Messe-/Veranstaltungsübersicht







 

 

Die EADS erhält zwei neue Universallöschfahrzeuge aus dem Hause Empl

 

Am 23. November 2007 war es soweit. Die EADS in Manching weihte offiziell die beiden neu in den Dienst gestellten EMPL Universallöschfahrzeuge ein. Die beiden Löschfahrzeuge sind für den Flugfeldeinsatz vorgesehen und bestechen durch zahlreiche Raffinessen. Die Werkfeuerwehr von EADS ist begeistert.

 

Feuerwehrfahrzeuge von EMPL zeichnen sich durch Individualität, Qualität, Funktionalität und Zuverlässigkeit aus. Großen Wert legt Empl auch auf Innovationen. Die internationalen Feuerwehren können sich bei Empl daher sicher sein, ein Fahrzeug zu erwerben, das dem neuesten Stand der Technik entspricht. Dies war einer von vielen Gründen, warum sich der Großkonzern EADS an den Österreichischen Aufbauhersteller EMPL wandte als es um die Beschaffung von zwei Universallöschfahrzeugen für den Flugfeldeinsatz ging.

 

Es handelt sich dabei um:

- ein ULF 7.500 / 1.000 / 500 / 240, montiert auf einem Mercedes Benz ACTROS 3354 A 

  (Radstand 4,2m singelbereift) sowie

- ein ULF 6.500 / 1.000 / 500, montiert auf einem Mercedes Benz ACTROS 3354 A

  (Radstand 4,2m zwillingsbereift)

 

Die beiden Universallöschfahrzeuge, aufgebaut auf 3-achs Fahrgestellen und ausgeführt in der bewährten EMPL „Fire Fighter Alu Tech“ Bauweise, bestechen durch zahlreiche technische Raffinessen. Neben den großen Wassertanks von 6.500 bzw. 7.500 Liter und den 1.000 Liter Schaumtanks verfügen beide Fahrzeuge über eine 500 kg Pulver-Löschanlage. Fahrzeug Nr. 1 ist zusätzlich mit einer 240 kg CO² Löscheinrichtung ausgestattet.

 

Die Geräteaufbauten sind in dem von Empl entwickelten Aufbauprinzip „Fire Fighter Alu-Tech“ aus Alu-Sandwich-Paneelen gefertigt und werden auf einem Grundrahmen elastisch mit dem Fahrgestell verbunden. Dadurch ergeben sich Vorteile wie besonders geringes Gewicht, 100 % Korrosionsfreiheit und damit verbunden eine große Lebensdauer!

 

Auf den Dächern der Fahrgestelle befinden sich ferngesteuerte Kombimonitore für Wasser-, Schaum- und Pulverbetrieb, erweitert mit „innen liegenden Pulverrohren“. Die Wasser- / Schaumdurchflussmenge beträgt 2.000 Lit./Min. und ist auf 4.000 Lit./Min. verstellbar. Die Bedienung erfolgt mittels Joystick vom Fahrerhaus oder vom Pumpenbedienstand mittels 10m Kabelfernbedienung.

 

Des weiteren befinden sich an den Fahrzeugen ferngesteuerte Front-Kombimonitore für Wasser-/Schaum oder CAFS Betrieb, welche an den Stoßstangen des Fahrgestells montiert wurden. Hier beträgt der Wasser / Schaumdurchfluss 1.000 Lit. / Min.

 

Die eingebaute Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10 – 6000, ausgestattet mit VACUMAT, verfügt über eine Normaldruck-Pumpenleistung von 6.000 lit. / min bei 10 bar und 3m Saughöhe.

 

Die Schaummittelpumpe mit einer Leistung von ca. 150 Liter / Min. kann sowohl zur Druckzumischung im normalen Wasser- / Schaumbetrieb als auch zur Zumischung im CAFS Betrieb verwendet werden. Des weiteren ist sie zum Befüllen des Schaumtanks geeignet.

 

Zwei Schnellangriffseinrichtungen für Wasser / Schaum sowie zwei Schnellangriffs-einrichtungen für die Pulverlöschanlagen (Typ PLA 500) gehören ebenso zur Ausstattung wie CAFS Anlagen (MC 3.000 N), pneumatisch ausfahrbare Lichtmasten mit   2 x 1.500 W Flutlichtscheinwerfer, Selbstschutzdüsen, Leiterabsenkvorrichtungen mit Saugschlauchlagerung und 10 kVA Stromerzeuger. Fahrzeug Nr. 1 ist zusätzlich mit einer Pilotenrettungsbühne ausgestattet, Fahrzeug Nr. 2 mit einer R ahmeneinbauwinde der Marke Rotzler Treibmatic TR 030. Beide Fahrzeuge sind für den „Pump and Roll“ Betrieb geeignet.

 

EMPL investiert kräftig in die Feuerwehrproduktion in Österreich und Deutschland

 

EMPL ist das Synonym für individuelle, auf den Kundenwunsch abgestimmte Sonderfahrzeuge und Aufbauten von höchster Qualität. Sicherheit für den Anwender und die Abstimmung auf die Rahmenbedingungen im Einsatzland haben bei diesen Fahrzeugen Vorrang. Ob es nun um Löschtechnik nach dem neuestem Stand der Technik oder neu entwickelte Aufbausysteme geht, EMPL ist immer am Puls der Zeit.

 

Dass der renommierte Hersteller von Feuerwehraufbauten und Sonderfahrzeugen mit dieser Strategie erfolgreich ist, beweist die Tatsache, dass weitere große Industriebetriebe wie die Werkfeuerwehr von Audi, Borealis Österreich und die OMV demnächst High-Tech Industrielöschfahrzeuge aus dem Hause EMPL erhalten.

 

Um drohenden Kapazitätsengpässen entgegenzuwirken, wurden 2007 sowohl der österreichische als auch der deutsche Standort wesentlich erweitert.

 

Die Produktionsfläche des deutschen Werkes in Elster wurde mit einem Investitionsaufwand von über 7 Millionen Euro verdoppelt. In das österreichische Stammwerk investierte EMPL 10 Millionen Euro in ein neues Forschungs- & Entwicklungszentrum, mehrere Produktionshallen, eine Servicestätte, eine Wasch- & Konservierungshalle, in neue Fertigungstechniken sowie in die Seminar- und Kommunikationsinfrastruktur .

 

Mit den ausgelieferten Universallöschfahrzeugen für die EADS präsentiert sich EMPL wieder einmal als kompetenter Partner für alle Feuerwehren, die mehr als nur ein gewöhnliches Fahrzeug beschaffen wollen!