Feuerwehr
 
Feuerwehr
News
News
Newsarchiv
Quickmenu
Cantine
Anreise
Prospekte *NEU*
Videos *NEU*
Messe-/Veranstaltungsübersicht








Seit Ende Oktober 2009 befinden sich gleich zwei neue Fahrzeuge aus dem Hause EMPL   bei der Niederösterreichischen Feuerwehr Seyring im Einsatz - ein SRF und ein TLFA 4.000-200.

 

Schweres Rüstfahrzeug

Das SRF für FF Seyring, aufgebaut in Alu-Sandwich-Paneel-Bauweise als EMPL „Fire-Fighter Alu-Tech“ auf einem Scania P380 CB 6x6, ist für jegliche Art von technischer Hilfeleistung bestens gerüstet. Der Heckladekran der Marke HIAB XS 288 mit Kranseilwinde hat eine Hubkraft von 1.220 kg bei einer maximalen Ausladung von 16,1m. Zur Kranausrüstung zählen neben einem Arbeitskorb auch ein Hebekreuz und eine Korbtrage, die am Dach mitgeführt wird. Des weiteren befinden sich am Fahrzeug eine Abschleppbrille (3,5 to) sowie eine Seilwinde der Marke Rotzler Treibmatic (8 to), ein Lichtmast 4x1000 W sowie ein 40 kVA Einbaugenerator.

 

Das Fahrzeug besticht auch durch seine umfangreiche technische Beladung. So zählen zum Beispiel ein hydraulischer Rettungssatz mit Spreitzer, Schere und 2 Stempel sowie ein tragbarer hydraulischer Rettungssatz mit Kombispreitzer ebenso zur Beladung wie eine Lukas Rettungsplattform, ein Plasma Schneidgerät, ein Gas-Messgerät, eine Rettungssäge, Hebekissen, 2 Schmutzwasserpumpen, Motorkettensägen, Bohrmaschinen, Trennschleifer, diverses Werkzeug, Ketten und Anschlagmittel, 300 bar Atemschutzgeräte, …

 

Eine absolute Besonderheit stellt die 500 l Löschmittelanlage mit Schnellangriffseinrichtung und der Schaumzumischanlage dar.

 

Tanklöschfahrzeug 4.000-200

Das TLFA 4.000-200, aufgebaut auf einem Scania P340 CB 4x4 und ausgeführt in Alu-Sandwich-Paneel-Bauweise als EMPL „Fire-Fighter Alu-Tech“, verfügt über einen 4.000 l Wasser- und einen 200 l Schaumtank. Die eingebaute Feuerlöschpumpe mit Hochdruckeinrichtung TO 3000 im Heck erbringt eine Leistung von 3.000 l/min. bei 10 bar bzw. 250 l/min. bei 40 bar. Ebenfalls im Heck befindet sich der CAN-Bus Bedienstand.

 

Die mitgeführten Gerätschaften und Beladungsgegenstände machen dieses TLF zu einem erstklassigen Einsatzfahrzeug. So gehören beispielsweise ein Wasserwerfer am Dach, ein elektrischer Frontwerfer an der vorderen Stoßstange, eine Schnellangriffseinrichtung und eine LED Verkehrsleiteinrichtung am Heck ebenso zur Ausstattung wie ein pneumatischer Lichtmast

(4 x 1.000 W), eine Wärmebildkamera und Schmutzwasserpumpen. Des weiteren befinden sich in den Geräteräumen zusätzlich zur Normausrüstung ein Überdruckbelüftungsgerät, Schadstoff-Schutzanzüge, Atemschutzgeräte, 5-Punkt-Masken mit Schraubfilter, analoge und digitale Handfunkgeräte, u.v.m.