Feuerwehr
 
Feuerwehr
News
News
Newsarchiv
Quickmenu
Cantine
Anreise
Prospekte *NEU*
Videos *NEU*
Messe-/Veranstaltungsübersicht




 

Feuerwehrproduktion

Im Jahre 1986 erweitert das Zillertaler Traditionsunternehmen EMPL seinen 1948 gegründeten Alpenländischen Fahrzeugbau, damals vorwiegend spezialisiert auf individuelle Fahrzeugaufbauten von Nutzfahrzeugen, um eine weitere Sparte – der Feuerwehrproduktion. Bereits 1990 wurde aufgrund der steigenden Nachfrage eine neue Fertigungshalle in Betrieb genommen um besser auf individuelle Anfragen reagieren und innovative Lösungen zielgerichteter umsetzen zu können. Heute ist das Unternehmen in den unterschiedlichen Bereichen „Feuerwehr“, „Nutzfahrzeuge“ und „Logistische Produkte“ erfolgreich in aller Welt etabliert.

 

Im Jahre 2002 wurde das hochmoderne EMPL Fahrzeugwerk in Elster errichtet, das derzeit rund 120 Mitarbeiter beschäftigt. Die hessischen Kunden werden seit Juni 2006 vom Feuerwehrausrüster Horst Schimpf GmbH betreut welcher auch Serviceaufgaben übernimmt.

 

Hessen und das LF 10/6

Das LF 10/6 ist beim hessischen Ministerium des Inneren und für Sport (HMdIS), vor allem aufgrund seines vielfältigen Einsatzgebietes, besonders beliebt. Seit dem Jahr 2003 wurden von dort aus zentral rund 129 Löschgruppenfahrzeuge des Typs 10/6 beschafft um die in Hessen knapp 120.000 aktiven Mitglieder der 2670 Feuerwehren zu unterstützen. 111 dieser Fahrzeuge sind derzeit in diversen Löschzügen im Katastrophenschutz im Einsatz. All diese Fahrzeuge wurden bisher von dem Aufbauhersteller Iveco Magirus  Brandschutztechnik GmbH gefertigt.

 

Die letzte Ausschreibung über 45 Fahrzeuge konnte jedoch der auf Sonderaufbauten spezialisierte Betrieb EMPL Elster für sich entscheiden. Ausschlaggebend für den Wechsel war das ausgereifte Gesamtkonzept; die gute persönliche Beziehung zum Kunden, der sich bei einer Werksbesichtigung von der technischen Kompetenz der Firma und seinen Mitarbeitern überzeugen konnte.

 

EMPL und das gewisse Etwas

Die Fahrzeuge LF 10/6 haben sich seit der ersten Beschaffung nicht wesentlich verändert und so wird auch EMPL in die geländegängigen Mercedes – Benz - Atego 9 22 Allradfahrgestelle einen 1.000 Liter Löschwassertank verbauen. Zur Standardausrüstung gehören Strom, Motorsäge, Beleuchtung, pneumatischer Lichtmast als auch eine pneumatisch absenkbare Tragkraftspritze mit 200 kg Gewichtsreserve für eine zusätzliche Beladung nach örtlichen Belangen.

 

Beim Aufbau wird eine Wabentechnologie mit Aluminium - Verbundpaneele verwendet, welche geklebt und nicht vernietet wird. Dies gewährleistet einen optimalen Korrosionsschutz, Stabilität und Leichtigkeit. Das Fahrerhaus bleibt trotz großzügiger Verbindungsöffnung mit dem Mannschaftraum eigenständig kippbar und somit verwindungsfrei. Die Fahrzeuge werden auch mit einer neuen Warnmarkierung versehen werden, die die Erkennbarkeit der Fahrzeuge verbessern soll.

 

Die Zusammenarbeit zwischen dem HMdIS und der Fa. EMPL kann als vorbildlich betrachtet werden. Die Abnahme eines Musterfahrzeuges soll noch vor dem Sommer stattfinden. Die ersten LF 10/6 der Fa. EMPL werden somit im 3 Quartal 2010 in die Hände der kompetenten hessischen Feuerwehrfrauen und Männer übergeben und in den Dienst überstellt. Für 2011 ist die Auslieferung der restlichen Fahrzeuge geplant.