Feuerwehr
 
Feuerwehr
News
News
Newsarchiv
Quickmenu
Cantine
Anreise
Prospekte *NEU*
Videos *NEU*
Messe-/Veranstaltungsübersicht








 

Ein topmodernes LF 20/16 der Fa. Empl wurde kürzlich an die FF Eichenried übergeben. Es ersetzt ein 31 Jahre altes LF 8 und garantiert somit weiterhin das zügige und professionelle Eingreifen im Ernstfall.

 

Die oberbayrische Gemeinde Moosinning hat für Ihren Ortsteil Eichenried und die dort zuständige Freiwillige Feuerwehr ein neues LF 20/16 beschafft. Kürzlich wurde das Neufahrzeug an 11 aktive Mitglieder der Feuerwehr sowie an Frau Pamela Kruppa, Bürgermeisterin der Gemeinde Moosinning, übergeben. Mit einer umfangreichen Ausrüstung für technische Hilfeleistung ist es vor allem auf das erhöhte Verkehrsaufkommen im Umkreis der Flughafentangente Ost und der B388 zugeschnitten.

 

FEUERWEHRTECHNISCHE DATEN

Das Fahrzeug ist auf Basis eines MAN TGM 13.290 4x4 BL FW aufgebaut. Der Aufbau besteht aus 7 Geräteräumen in Empl Fire-Fighter Sandwich-Paneel Bauweise. Sämtliche Beleuchtung am Aufbau ist in LED ausgeführt. Der pneumatisch ausfahrbare Lichtmast ist mit 6 Stk. 24V Xenon Scheinwerfern versehen.

 

Am Heck des Fahrzeuges befinden sich eine schräg abklappbare Aufstiegsleiter sowie zwei Aufprotzvorrichtungen für Einpersonenhaspeln.

 

Herzstück des Fahrzeuges ist die über den Fahrzeug-Motor angetriebene Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10-3000 von Empl. Diese ist im Heck des Fahrzeuges verbaut, komplett öl- und dadurch absolut wartungsfrei. Gespeist wird die Pumpe von einem 2.000l Löschwassertank sowie einem 150l Schaummitteltank, welcher mittels einer automatischen Schaummittelzumischanlage bedient wird. Die Schnellangriffseinrichtung besteht aus zwei C-15-52 K Faltschläuchen und einem C-Hohlstrahlrohr. Ein manuell bedienbarer Dachmonitor in abklappbarer Ausführung garantiert eine Durchflußmenge von 3.000l/min bei 10 bar. Am Dach des Fahrzeuges befindet sich ein Dachkasten zur Aufnahme von vier Saugschläuchen sowie drei Schlauchbrücken. Auf der rechten Seite ist eine manuelle Absenkvorrichtung für eine 3-teilige Schiebeleiter montiert. Auch eine 4-teilige Steckleiter ist am Dach verlastet. In den Geräteräumen sind ein externer Stromerzeuger, ein hydraulischer Rettungssatz, 4 PA Ersatzflaschen sowie 6 PA Masken, ein Überdrucklüfter, Schnellangriffsverteiler, Hygieneboard sowie Halterungen für sonstige Beladung untergebracht. Im Empl-Kabinenmodul befinden sich insgesamt 4 PA Halterungen zur raschen Adjustierung während der Anfahrt.

 

Nach einer umfangreichen Einschulung der Maschinisten, durch die Fa. Empl, auf die komplexe Technik des Neufahrzeuges, wird das Fahrzeug offiziell im Juli geweiht und seiner Bestimmung übergeben.

 

EMPL: Wo das Außergewöhnliche die Regel ist!