Feuerwehr
 
Feuerwehr
News
News
Newsarchiv
Quickmenu
Cantine
Anreise
Prospekte *NEU*
Videos *NEU*
Messe-/Veranstaltungsübersicht









 

Empl hat sich in den letzten Jahren als bevorzugter Partner und Lieferant im internationalen Industrielöschbereich etabliert. Mehrere Fahrzeuge für die Werkfeuerwehr Audi sowie für die Technische Universität Garching sind derzeit bei Empl in der Produktion.

 

Ende 2012 freute sich Empl über den Zuschlag von Großaufträgen vom renommierten Industriebetrieb BASF sowie vom Sicherheitsdienstleister SECURITAS. Dem Zillertaler Familienbetrieb ist es erneut gelungen, seine Stärken im Industriebereich auszuspielen.

 

EMPL STATTET KOMPLETTEN FUHRPARK DER AUDI WERKFEUERWEHR AUS

Auf einem rund 40 Hektar großen Gelände entsteht derzeit im Industriepark Münchsmünster ein neues Audi Werk, das Mitte 2013 mit der Produktion starten wird. Empl stattet den kompletten Fuhrpark der Werkfeuerwehr am neuen Standort aus. Die Geschichte von Audi und Empl reicht bereits ins Jahr 2008 zurück als Empl zwei HLF 20/16 nach Ingolstadt auslieferte. Die äußerst konstruktive Zusammenarbeit führte zu einem Folgeauftrag für Empl. Insgesamt werden  zwei HLF 10/6, ein Vorauslöschfahrzeug, ein Großlüfterfahrzeug sowie zwei Anhänger (Gefahrengut sowie Sonderlöschmittel) ausgeliefert.

 

HILFELEISTUNGSLÖSCHGRUPPENFAHRZEUG HLF 10/6

Die  zwei Stück HLF 10/6 sind auf einem MAN TGM 13.290 4x2 BL Chassis aufgebaut. Der Mannschaftsraum ist für eine Besatzung von 1 + 4 und verfügt über 3 neu entwickelte Empl-Eagle Atemschutzhalterungen.

 

Der Aufbau ist aus Alu-Sandwich-Paneelen gefertigt, auf einem feuerverzinkten Stahlgrundrahmen 4-Punkt gelagert, unabhängig von der Kabine aufgesetzt und somit verwindungsfrei. Weiters befinden sich links und rechts je drei Geräteräume sowie zwei Gerätetiefräume mit Unterflurklappen, wo sämtliche feuerwehrtechnische Beladung gehaltert ist.

 

Die Fahrzeuge verfügen über einen 1400 Liter Wasser-, sowie 120 Liter Schaumtank. Das Herz der Fahrzeuge ist die Empl Feuerlöschpumpe NP 3000 FPN 10/2000, die sich im Heck der Fahrzeuge befindet. Sie ist komplett ölfrei und bedarf keinerlei Wartung. Die Fahrzeuge sind mit einer CAFS  Druckluftschaumanlage ausgestattet. Sämtliche Beleuchtung ist in LED-Technik ausgeführt.

 

Das Dach ist über eine schräg abklappbare Heckaufstiegsleiter begehbar. Der pneumatische Lichtmast ist mittels Kabel- und Funkfernbedienung elektrisch dreh- und schwenkbar und hat 4 LED-Scheinwerfer á 2000 Lumen.

 

VORAUSLÖSCHFAHRZEUG

Das VLF ist auf einem VW T5 Fahrgestell aufgebaut. Links und rechts am Aufbau befindet sich je 1 Geräteraum mit einem massiven, pulverbeschichteten Empl-Alu-Rollladen. Die Geräteräume sind mit LED-Lichtbändern ausgestattet und werden über kontaktfreie Schalter betätigt. Eine Hochdrucklöschanlage sowie PA Geräte sind auf Auszügen gehaltert. Ein festeingebauter Stromerzeuger wird mitgeführt.

 

GROßLÜFTER-FAHRZEUG

Das Großlüfter-Fahrzeug ist auf einem VW Crafter Pritschwagen aufgebaut und ist aus Alu-Sandwich-Paneelen gefertigt. 2 Geräteräume befinden sich direkt hinter dem Fahrerhaus und sind mit Rollläden abgeschlossen. Am Heck des Fahrzeuges befindet sich ein mobiler Großventilator in Leichtbauweise.

 

ANHÄNGER GEFAHRENGUT

Am Zweiachsanhänger (Aluminium Formrohr-Konstruktion) befinden sich links und rechts je 1 Geräteraum, welche sämtliche Beladung, wie Schutzanzüge, Ölbindemittel, Leck-Dichtlanzen, Dichtkissen, Kanalabsperrgerät, Auffangtrichter, Notfallwanne, Druckluftflaschen, etc. haltern. Höhenverstellbare Aluminium-Fächer ermöglichen einen variablen Innenausbau.

 

ANHÄNGER SONDERLÖSCHMITTEL

Der Anhänger für Sonderlöschmittel verfügt über eine 500 kg Pulver- sowie über eine 120 kg CO2-Löschanlage, welche außerhalb des Gerätekoffers montiert sind. Im Koffer sind Schnellangriffseinrichtung, Hitzeschutzanzüge sowie Graugussspäne.

 

HILFELEISTUNGSLÖSCHGRUPPENFAHRZEUG HLF 20 FÜR TU GARCHING

Das HLF 20 für die TU Garching, Teil der Technischen Universität München, ist auf einem Scania 4x4 Fahrgestell mit CrewCab aufgebaut und verfügt über 4 Stk. Empl-Eagle Atemschutzhalterungen.

 

Der Aufbau ist als Empl Fire Fighter ALU-Tech ausgeführt und auf der Innenseite 2-fach-kunststoffbeschichtet. Am Fahrzeug befinden sich links und rechts je drei Geräteräume mit Rolltoren sowie zwei Gerätetiefräume mit Unterflurklappen, welche als Freistandsbrücken verwendbar sind. Sämtliche Beleuchtung ist in LED-Technik ausgeführt.

 

Das Fahrzeug hat einen 2000 Liter Löschwassertank sowie zwei Schaumtanks mit 100 sowie 200 Liter Löschschaum und eine Empl Feuerlöschpumpe NP 3000 FPN 10/3000, welche im Heck verbaut ist. Weiters ist eine CAFS  Druckluftschaumanlage eingebaut. Ein Hygienebordauszug befindet sich seitlich am Fahrzeug.

 

Am Dach, begehbar am Fahrzeugheck über Alu-Leiter mit Übersteigbügel und Trittschutz, sind ein Dachkasten sowie ein Kombi-Ast-Abweiser in Edelstahlausführung montiert. Der Lichtmast verfügt über 6 LED-Scheinwerfer á 2000 Lumen. Ein 30 kVA Einbaustromgenerator mit hydrostatischem Antrieb komplettiert das Fahrzeug.

 

EMPL: Wo das Außergewöhnliche die Regel ist!