Nutzfahrzeuge
 
Nutzfahrzeuge
News
News
News-Archiv
Quickmenu
Cantine
Anreise
Prospekte *NEU*
Videos *NEU*
Messe-/Veranstaltungsübersicht








 

Im Sommer 2015 lieferte Empl zwei hochmoderne mobile Prüfcontainer an den ADAC in Deutschland. Nach einer 6-monatigen erfolgreichen Testphase sind die beiden Fahrzeuge nun in Köln und München im Einsatz.

 

Modernste Test-, Diagnose- und Fehlerauslesegeräte, integriert in einer ausfahrbaren Prüfstraße, machen die Trucks zu mobilen High-Tech Zentralen. Die Prüfstraße ermöglicht detaillierte Einblicke in das Motormanagement und die gesamte Fahrzeugelektronik.

 

MOBILE PRÜFSTATION

11 Meter lang und 25 Tonnen schwer sind die ADAC Prüfcontainer inkl. LKW. Das Eigengewicht der vollausgestatteten Prüfcontainer beträgt je 15,5 Tonnen.

Die Prüfcontainer des ADAC sind ähnlich aufgebaut wie die bereits ausgelieferten Modelle für Österreich und die Schweiz. An Ort und Stelle wird die mobile Prüfstation innerhalb kürzester Zeit hydraulisch vom LKW abgesetzt und die Prüfstraße ausgefahren. Über ein eingebautes Aggregat kann der komplette Prüfcontainer, neben Fremdeinspeisung, auch autark betrieben werden.

 

Die Prüfcontainer verfügen über eine Rüttelplatte, Hebebühne, einen Allradbremsenprüfstand sowie ein Scheinwerfer-Einstellgerät der neusten Generation zur Überprüfung von LED- und Xenonscheinwerfern. Zum modernen Ausstattungspaket gehören weiters ein Klimatestgerät, Stoßdämpfertester, Spurplatte, Achsspiel-Detektor, Abgasanalyse-Gerät, elektronische Tester für Benzin- und Dieselmotoren sowie weitere Kontrolleinrichtungen für die Personenwagentechnik.

 

Ein spezielles Sandwichpaneel garantiert beste Isolationswerte sowie hohe Festigkeit und niedriges Eigengewicht. Das Dachpaneel ist beheizt und verhindert somit ein Vereisen. Zusätzlich ist am Prüfcontainer eine elektrisch gesteuerte Klimaanlage sowie eine Heizung installiert, um einen Ganzjahresbetrieb problemlos gewährleisten zu können. Die Prüfcontainer sind mit einer Einbruch- und Diebstahlwarnanlage ausgestattet.

 

 

EMPL: Wo das Außergewöhnliche die Regel ist!