Feuerwehr
 
Feuerwehr
News
News
Newsarchiv
Quickmenu
Cantine
Anreise
Prospekte *NEU*
Videos *NEU*
Messe-/Veranstaltungsübersicht










 

EMPL ist es in den letzten Jahren gelungen, sich als bevorzugter Partner und Lieferant im internationalen Industrielöschbereich zu etablieren. So entschied sich auch die Betriebsfeuerwehr des renommierten heimischen Industriebetriebes - MAN Truck & Bus Österreich GesmbH Steyr – für ein Rüstlöschfahrzeug aus dem Hause EMPL. 

Die speziellen Sonderlösungen werden von anderen Werkfeuerwehren oft als Referenz bei Neubeschaffungen herangezogen. Individuelle Sonderfahrzeuge lieferte EMPL unter anderem an Werkfeuerwehren wie Industriepark Schwechat, OMV, Total, Borealis, BASF, BP Ruhröl, Oxea, Raffinerie Heide GmbH, Infra Leuna, Audi, EADS, Qatar Gas, Oman Refinery Company, Yanbu Cement, SINOPEC China, Aluminium Bahrain u.v.m.

 

Auch die Betriebsfeuerwehrausschreibung der MAN Truck & Bus (Produktionsstandort Steyr) konnte EMPL mit dem besten Gesamtkonzept für sich entscheiden.

 

Unter Einsatz modernster Organisations- und Logistikmethoden wird im Werk Steyr die gesamte leichte und mittlere Lkw-Baureihe der MAN gefertigt. Darüber hinaus werden hier Sonderfahrzeuge sowie Fahrerhäuser für den MAN Produktionsverbund gebaut. Um die Werkssicherheit bestens gewährleisten zu können, verfügt der Standort über eine schlagkräftige Betriebsfeuerwehr. Eine neue große Lackierhalle sorgt für zusätzliche Herausforderungen. Aus diesem Grund wurde kürzlich der Fuhrpark durch ein RLF-K 2000/200 mit modernster technischer Ausstattung vom EMPL ergänzt.

 

Die hauptberufliche Betriebsfeuerwehr der MAN Steyr zählt zu den ältesten Feuerwehren Österreichs. Zum abwehrenden und vorbeugenden Brandschutz zählen des Weiteren die technische Hilfeleistung, Sanitätsaufgaben und der Werksschutz zu den Hauptaufgaben. 36 Mann sind 365 Tage im Jahr 24/7 im Schichtbetrieb für die Sicherheit vor Ort verantwortlich. Der Fuhrpark umfasst nun 3 Fahrzeuge und einen Tunnellüfter. Mit dem neuen RLF-K ist nun ein wahrer „Allrounder“ im Fuhrpark zu finden. Vor allem der Frontkran mit 26m Ausladung ermöglicht neben Löscheinsätzen auch technische Arbeiten.

 

RLF-K 2000/200

Basis für den feuerwehrtechnischen Aufbau ist ein MAN TGS 28.400 6x2-4BL EURO 6 Fahrgestell. Der Fahrerraum ist für eine Besatzung von 1+2 ausgelegt.

 

Der feuerwehrtechnische Aufbau ist als „Fire Fighter ALU-TECH“ in Aluminium- Sandwichpaneel Bauweise ausgeführt. Am Aufbau befinden sich links und rechts je vier Geräteräume mit LED-Geräteraumbeleuchtung. Diese sind mit Rollläden staub- und wasserdicht verschlossen und verfügen über eine durchgehende Handschuhauflage. Auf Dreh- und Auszugsfächern, sind wasserführende Armaturen, Beleuchtungssatz, Schanzwerkzeug, hydraulische Rettungsgeräte, Medizinerschrank, persönliche Schutzausrüstung, Lüfter, 3 Stück PA-Geräte auf abklappbaren EMPL-Bandit Halterungen und vieles mehr verlastet. Zusätzlich zur selbstaufwickelnden Kabel- und Drucklufttrommel ist eine Werkzeugschiebewand ausziehbar montiert.

 

Das Fahrzeug verfügt über einen 2.000l Wassertank, einen 200l Schaumtank sowie eine EMPL Feuerlöscheinbaupumpe mit Hochdruckeinrichtung TO 3000 FPN 10/3000 – 40/400 im Heck. Die Bedienung erfolgt über die EMPL H.I.T. CAN-Bus Steuerung über Display am Pumpenbedienstand sowie vom Fahrerhaus aus. Zum Schnellangriff stehen eine 80m Hochdruckhaspel mit elektrischer Aufspulvorrichtung, ein 30m Schaum-Schnellangriff sowie ein 20m Verteiler-Schnellangriff zur Verfügung. Weiters sind am Fahrzeug ein 30kVA Einbaustromgenerator sowie eine Rahmeneinbauwinde mit 55m Seilnutzlänge und 80kN Seilzugkraft verbaut.

 

Hinter dem Fahrerhaus ist ein Frontkran mit FlyJib und 32mt Lastmoment verbaut. Bei 26m Ausladung können somit noch Lasten bis 500kg gehoben werden. Zur erweiterten Ausstattung des Krans zählen ein 300l Universalgreifer, eine Seilwinde sowie ein Arbeitskorb mit 200kg Nutzlast. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit am Arbeitskorb einen Monitor mit einer Kapazität von 750l/min zu installieren.

 

Das Dach ist über eine Heckaufstiegsleiter begehbar und beherbergt das Kranzubehör, einen Dachkasten sowie einen elektrisch ferngesteuerten Dachwerfer mit einer Kapazität von 2000l/min. Der neue EMPL Function-Light Lichtmast sorgt für gleichzeitige punktuelle  und flächenmäßige Ausleuchtung der Einsatzstelle. Eine Heckwarnanlage dient der zusätzlichen Sicherheit. 

 

EMPL: Ihre Vision - unsere Herausforderung!