Nutzfahrzeuge
 
Nutzfahrzeuge
News
News
News-Archiv
Quickmenu
Cantine
Anreise
Prospekte *NEU*
Videos *NEU*
Messe-/Veranstaltungsübersicht






 

Für den Mercedes-Benz Vertragspartner Paul Nutzfahrzeuge GmbH in Passau hat die Fa. Empl das erste Bergefahrzeug auf der neuen Baureihe Arocs Euro 6 aufgebaut.

 

Mit perfektem Design und ausgeklügelten Details ist es dem österreichischen Unternehmen Empl gelungen, sich mit seinem schweren Abschlepp- und Bergefahrzeug „EH/W 200 Bison“ am internationalen Absatzmarkt zu etablieren und sich stark von der Konkurrenz abzuheben.

 

VIARIANTENREICHTUM FÜR MULTIFUNKTIONALE EINSETZBARKEIT

Das durchdachte Aufbaukonzept überzeugt renommierte und führende Abschleppunternehmen weltweit. Jegliches verunglückte Fahrzeug kann auch unter widrigsten Umständen mit ein und demselben Bergefahrzeug von EMPL geborgen und abgeschleppt werden.

In Deutschland befinden sich unzählige Abschleppfahrzeuge von EMPL im Einsatz. Die Bisons sind in verschiedensten Ausführungen erhältlich. Montiert auf 3-achs oder 4-achs Fahrgestellen mit verschiedenen Stauraumausführungen, unterschiedlichsten Winden und Sicherheitsfeatures.

Auch Frontkräne können in Verbindung mit einer speziell von EMPL entwickelten Kastenhilfsrahmenkonstruktion am Bison montiert werden.

 

EH/W 200 BISON FÜR PAUL NUTZFAHRZEUGE GMBH

Die Firma Paul, vor allem bekannt für ihre Heavy Mover für Gas- und Ölfelder, hat den Fuhrpark ihres Service Centers in Passau kürzlich um ein schweres Bergefahrzeuge der Fa. Empl erweitert. Der Bergeaufbau ist auf dem neuen Mercedes-Benz 4151 8x4 Arocs Baustellen Fahrgestell aufgebaut, welches sich durch seine robuste, solide Fahrwerks-, Federungs- und Rahmenkonstruktion auszeichnet und dadurch eine besonders hohe Belastbarkeit ausweist.

 

Am Hubarm sind zwei Hydraulikwinden mit flexiblem Seil mit 20to und 10to Zugkraft verbaut. Diese werden durch Hydraulikmotoren angetrieben. Für niedrige Zugkraft ist nur ein Motor in Betrieb, mit relativ hoher Geschwindigkeit der Seiltrommel. Sobald sich jedoch die Last erhöht, werden die weiteren Motoren automatisch zugeschal­tet und dadurch die Zugkraft auf Maximallast erhöht. Über eine Funkfernsteuerung sind der Haupt- und Knickarm sowie der Ausschub und die Winden bedienbar.

Ca. 3to Ballastgewicht an der Fahrerhauskabine bringen das Gewicht beim Abschleppvorgang auf die beiden vorderen Achsen. Die Abschleppbrille in Sonderausführung ist seitlich steckbar. Das Abschleppzubehör umfasst mehrere Seilschlaufen, Hebebänder, Rundschlingen, Ketten, Umlenkrollen, Schäkel, Sicherungsgurte sowie ein Abschleppauge.

Zur Beleuchtungs- und Sicherheitseinrichtung gehören unter anderem ein Flyer mit Lichtbalken, Blitzleuchten, Arbeitsscheinwerfer und seitliche Umfeldbeleuchtung. Zusätzliche Arbeitsscheinwerfer befinden sich auf der Winde sowie am Heck des Fahrzeuges. Dort befindet sich des weiteren eine Rückfahrkamera.

Die Staukästen sind in Edelstahl mit Schlüssellochschienen ausgeführt und auf der Innenseite gummiert. Die Staufächer sind verzinkt und 180° schwenkbar. Die rutschsichere Lauffläche auf den Staukästen ist zusätzlich mit einer Reeling ausgestattet.

Weiters verfügt das Fahrzeug über ein Hilfsausrüstungspaket inklusive Brechstange, schwerer Hammer, Bolzenschneider, Montageroller, Ölbindemittel, etc.

 

 

EMPL: Wo das Außergewöhnliche die Regel ist!