Nutzfahrzeuge
 
Nutzfahrzeuge
News
News
News-Archiv
Quickmenu
Cantine
Anreise
Prospekte *NEU*
Videos *NEU*
Messe-/Veranstaltungsübersicht








Tirols Stromversorger Nummer 1, die Tiroler Wasserkraft AG mit Sitz in Innsbruck, kauft bereits seit einem halben Jahrhundert die für Ihre Tätigkeitsbereiche benötigten Sonder-LKW-Aufbauten bei der Zillertaler Firma EMPL ein.

Allein 2008 erhielt die Tiwag drei 3-Seitenkipper mit Kran auf hochgeländegängigem Unimog, einen Werkstattkoffer auf 2achs LKW, ein Rollwechselsystem mit Frontkran und Hakengerät samt Abgleitkipperbrücke auf 3achs LKW, ein Rollwechselsystem auf 3achs LKW sowie einen 3-Seitenkipperaufbau mit Bordmatik auf 3achs Allrad-LKW.

 

Bereits im April dieses Jahres wurden drei 3-Seiten-Kipperaufbauten in Sonderausführung, montiert auf einem Unimog U500, an die Tiwag übergeben.

 

An den Fahrzeugen wurden hydraulische 5 to Planetenwinden mit Kolbenkonstantmotoren und 100 Meter Spezial-Windenseilen, heckseitig geteilte hydraulische Kranabstützungen sowie vollhydraulische 15 mto Frontkräne samt Arbeitskorbbetrieb montiert. Die Steuerung des Kranes als auch der Seilwinde erfolgt per Funk.

 

Zur sicheren Befestigung des Ladegutes wurden die Kipperbrücken mit entsprechenden Zurrringen und Haken versehen. Durch entsprechende Stirnwandausführung und hinteren abnehmbaren Einsteckteil können Masten mit einer Länge von bis zu 16 Meter problemlos transportiert werden. Alu-Werkzeugkasten samt passender Ablagen waren ebenfalls im Lieferumfang enthalten.

 

Um 100%ige Standsicherheit bei maximaler Hublast zu gewährleisten, wurden am Unimog Frontabstützungen samt entsprechender Verstärkung montiert. Sicherheit hat in der Partnerschaft zwischen Tiwag und EMPL Vorrang.

 

Der im Mai ausgelieferte, komplett ausgestattete Werkstattkoffer wurde auf einem MB Atego 1324 (Euro V) montiert und wird von der Tiwag für Instandhaltungsarbeiten eingesetzt. Zu den Ausstattungselementen zählt unter anderem ein im Unterflurwerkzeugkasten montiertes Stromaggregat mit einer Dauerleistung von 5,6 kW   bei 400 V sowie eine hydraulische, funkferngesteuerte Seilwinde, welche mit einem 100 Meter langem Spezial-Windenseil mit 10 mm Durchmesser aufgerüstet wurde. Zudem wurde heckseitig eine Ladebordwand mit gummibeschichteten Plateau angebaut.

 

Auch bei dem Hakengerät, welches im Juni 2008 übergeben wurde, handelt es sich - wie bei den anderen Tiwag Fahrzeugen - um eine individuelle Sonderanfertigung, die von EMPL speziell mit dem Kunden entwickelt wurde, um dessen Ansprüche optimal zu erfüllen. Montiert auf einem MAN TGS 26.440 6x4 BL bzw. alternativ auf einem Mercedes Actros 26.48 6x4 und ausgerüstet mit einem Zugwagen-Rollwechselsystem dient es zur Aufnahme von bestehenden Wechselpritschen mit und ohne Ladebordwand.

 

Das Hakengerät und sämtliche bestehenden Wechselaufbauten können somit sowohl von den bestehenden LKW´s als auch von dem neu ausgelieferten 3achs LKW-MAN und 3achs LKW-Mercedes aufgenommen werden. Dadurch erreicht die Fa. Tiwag maximale Wirtschaftlichkeit sowie große logistische Vorteile im Einsatz.

 

Zusätzlich zu dem Hakengerät samt Abgleitkipperbrücke auf 3achs LKW-Mercedes Actros 6x4 wurde im Juni ein Rollwechselsystem mit Frontkran- HIAB 220 samt Arbeitskorbeinsatz und Funkfernsteuerung ausgeliefert.

 

Anfang Juli erfolgte schließlich die Übergabe eines 3-Seitenkipperaufbau in Sonderausführung mit Bordmatik und abnehmbarer Heckkranmontage auf 3achs Allrad-LKW Mercedes Actros 6x6.

 

Aufgrund der langjährigen, bestens funktionierenden Zusammenarbeit und der Tatsache, dass Sonderwünsche und individuellen Anforderungen berücksichtigt werden, setzt die Firma Tiwag auf Qualität von EMPL. Beinahe der komplette Fuhrpark setzt sich aus EMPL Aufbauten zusammen. Daher ist es wenig verwunderlich, dass sich bereits ein weiterer Auftrag über 3 Unimog-Sonderaufbauten, welche ebenfalls noch dieses Jahr ausgeliefert werden, im Haus befindet.

 

EMPL - der richtige Partner, wenn es um die Erfüllung individueller Sonderwünsche unter höchsten Qualitätsansprüchen bei LKW-Aufbauten geht.