Unternehmen
Unternehmen
Philosophie/Leitbild
News
News
Newsarchiv
Qualitätsmanagement
Umweltmanagement
Forschung & Entwicklung / Innovationen
Produktion
Standorte
Geschichte
Partner
Karriere bei Empl
Kontakte
Quickmenu
Feuerwehr-Shop
Cantine
Prospekte
Videos
Bildergalerie ESP
Messe-/ Veranstaltungsübersicht
Newsletter



 

Mit einer Spende nimmt die Fa. Empl erneut ihre Corporate Social Responsibility wahr. Aufgrund der dramatischen Entwicklung der Dürrekatastrophe und stetig wachsenden Hungersnot in Ostafrika hat sich die Geschäftsleitung spontan zu einer Geldspende in der Höhe von 10.000 Euro entschieden.

 

Rund 10 Millionen Menschen - davon rund 50% Kinder - sind aktiv von der grausamen Dürrekatastrophe im Osten Afrikas betroffen. Aufgrund der ausgefallenen Regenperioden sind hunderttausende Tiere in den betroffenen Ländern verendet und rauben somit vielen Bauern ihre Lebensgrundlage. Die erhöhten Lebensmittelpreise verschärfen die Situation dramatisch. Viele Menschen leiden an Unterernährung und Trinkwasserknappheit. Die Caritas Österreich spricht von der schlimmsten humanitären Katastrophe der Welt.

 

GF Herbert Empl: „Die dramatische Hungersnot in Afrika wurde im Zillertal mit Bestürzung aufgenommen. Als weltweit tätiges Unternehmen, mit in letzter Zeit vermehrten Aktivitäten auf dem Afrikanischen Kontinent, fühlen wir uns moralisch und menschlich verpflichtet rasch und unbürokratisch zu handeln. Aus diesem Grund hat die Empl Privatstiftung beschlossen kurzfristig 10.000 Euro an Spendengeld für die Katastrophenhilfe zur Verfügung zu stellen. Die Wahl fiel hier auf die Organisation Caritas Österreich, da diese Organisation vor Ort vertreten ist und für die effizienteste Verteilung der Hilfeleistung sorgen kann.“

 

 

Caritasdirektor Georg Schärmer zeigte sich sichtlich berührt als ihm am 19.08. 2011 durch die Geschäftsführer der Fa. Empl ein Scheck über 10.000 Euro zur Soforthilfe für die Dürrekatastrophe in Ostafrika auf dem Firmengelände der Fa. Empl überreicht wurde.

 

 

EMPL: Qualitäts-, Umwelt, und Sozialverantwortung!