IAA 2018: EMPL präsentierte 6 interessante Sonderfahrzeuge!

01.10.2018

Als Hersteller von Sonderfahrzeugen war die Fa. EMPL mit mehreren interessanten Aufbautypen auf einer eigenen Standfläche in der Halle 24 sowie im Freigelände und mit mehreren Aufbauten auf Ständen von Partnerunternehmen vertreten.

Unter dem Slogan „Ihre Vision. Unsere Herausforderung!“ präsentierte sich EMPL als Hersteller von Sonderfahrzeugen und kompetenter Partner für spezielle Transportlösungen. Die präsentierten Fahrzeuge sind alle auf die Anforderungen und Wünsche der jeweiligen Anwender abgestimmt und geben einen guten Überblick über das umfangreiche Produktsortiment des Zillertaler Traditionsbetriebes EMPL.

ERFOLGSKONZEPT SONDERAUFBAUTEN
Die Firma EMPL – mit Standorten in Österreich und Deutschland - ist der führende Europäische Hersteller individuell gebauter LKW-Sonderaufbauten in höchster Qualität für die Nutzfahrzeugbranche, Feuerwehren und den Bereich Defence & Behörden. Jedes Fahrzeug wird perfekt auf die Wünsche der Kunden und die Gegebenheiten der Märkte abgestimmt.

Der Name EMPL steht seit über 70 Jahren für lösungsorientierten Fahrzeugbau. Dabei sind Flexibilität, Schnelligkeit, Professionalität und Leistungsbereitschaft die wesentlichen Faktoren, um mit einem Team von höchst qualifizierten Mitarbeitern die Kundenerwartungen zu erfüllen.

NUTZFAHRZEUGE AUS DEM HAUSE EMPL
Nutzfahrzeuge von EMPL sind individuell gefertigte und einsatzoptimierte Spezialfahrzeuge, die den höchsten Qualitätsansprüchen gerecht werden.  Diese kundenorientierten Transport- und Logistiklösungen erfüllen alle branchenspezifischen Anforderungen an maximierte Nutzlast, flexible Einsetzbarkeit, Funktionalität, Robustheit und höchste Wirtschaftlichkeit. Sonderwünsche des Kunden werden effizient umgesetzt.

Ein umfangreiches Zubehör- und Ausrüstungsprogramm sowie innovative Ladungssicherungsvorrichtungen ermöglichen eine exakte Abstimmung auf die Bedürfnisse des Anwenders. Dementsprechend variantenreich ist auch das Sortiment. 

Nutzfahrzeuge aus dem Hause EMPL: Höchste Kunden-Ansprüche werden hier zum Standard!

Training und After Sales als Garant für eine optimale Einsatzleistung
Um die Beziehung zum Kunden auch nach erfolgter Fahrzeugauslieferung zu pflegen und weiter zu vertiefen, hat die Abteilung „Training“ und „After Sales“ einen hohen Stellenwert im Unternehmen. Höchste Kundenzufriedenheit und die Gewährleistung einer optimalen Einsatzleistung der Fahrzeuge, sind die erklärten Ziele der Firma EMPL. Daher schult und berät EMPL seine Kunden weltweit vor Ort sowie in der hauseigenen EMPL Akademie und bleibt dadurch auch nach der Auslieferung und Übergabe ständig in Kundenkontakt.

Einige Fakten zum Unternehmen (Stand: September 2018)
Firmengründung: 1948
Hauptwerk Österreich: Kaltenbach, Tirol
Werk Deutschland: Zahna-Elster, Sachsen-Anhalt
Märkte: weltweit
Segmente: Nutzfahrzeuge, Feuerwehr, Defence & Behörden
Mitarbeiteranzahl: ca. 500
Umsatz: ca. 135 Mio. €
Auslieferungen / Jahr: ca. 2.000 Aufbauten und gezogene Fahrzeuge
Zertifizierungen: ISO 9001; ISO 14001; Schweißzertifizierung

EH/W 200 BISON - SCHWERES BERGE- & ABSCHLEPPFAHRZEUG
Schwere Bergefahrzeuge von EMPL befinden sich seit Jahrzehnten weltweit erfolgreich im Einsatz, da sie ein problemloses Abschleppen und Bergen von PKWs, Bussen & LKWs unter schwierigsten Einsatzbedingungen ermöglichen. Das durchdachte Aufbaukonzept überzeugt renommierte und führende Abschleppunternehmen weltweit. Jegliches verunglückte Fahrzeug kann auch unter widrigsten Umständen mit ein und demselben Bergefahrzeug von EMPL geborgen und abgeschleppt werden.
Die Bisons sind in verschiedensten Ausführungen erhältlich. Montiert auf 3-achs oder 4-achs Fahrgestellen mit verschiedenen Stauraumausführungen, unterschiedlichsten Winden und Sicherheitsfeatures.
Auch Frontkräne können in Verbindung mit einer speziell von EMPL entwickelten Kastenhilfsrahmenkonstruktion am Bison montiert werden. Auf der IAA präsentierte der Österreichische Aufbauhersteller ein besonders interessantes Modell vom Typ EH/W 200 BISON für den ADAC Mitgliedsbetrieb Postupka.

Der ADAC Mitgliedsbetrieb Autohilfe Postupka aus Neckarsulm ist ein langjähriger und treuer EMPL Kunde und mit 25 Mitarbeitern seit über 40 Jahren im Berge- und Abschleppbereich tätig. Das auf der IAA präsentierte schwere Bergefahrzeug wird nach der Messe an den Kunden ausgeliefert. Der Bergeaufbau ist auf einem MAN TGS 35.500 8X4 BB Fahrgestell aufgebaut.

Am Hubarm sind zwei Hydraulikwinden mit flexiblem Seil und jeweils 20t Zugkraft verbaut. Über eine Funkfernsteuerung sind der Haupt- und Knickarm sowie der Ausschub und die Winden bedienbar. Zusätzlich verfügt das Fahrzeug über eine 10t Winde am Hilfsrahmen mit Umlenkrolle, Zug nach rechts und einem 60m Seil. Der Bergearm ist teleskopierbar. 3t Ballastgewicht an der Fahrerhauskabine bringen das Gewicht beim Abschleppvorgang auf die beiden vorderen Achsen. Das KLT-beschichtete Abschleppzubehör umfasst eine Abschleppbrille sowie mehrere Hubgabeln, Bolzen, Ketten, Umlenkrollen, Schäkel, Sicherungsgurte sowie ein Abschleppauge und eine Abschleppstange. Für zusätzliche Sicherheit ist der Flyer ausfahrbar. Eine integrierte Bird View Kamera ermöglicht eine vollständige Rundumsicht. Zur Beleuchtungs- und Sicherheitseinrichtung gehören unter anderem ein Flyer mit Lichtbalken, Blitzleuchten, Arbeitsscheinwerfer und seitliche Umfeldbeleuchtung.
Weiters verfügt das Fahrzeug über ein Hilfsausrüstungspaket inklusive Brechstange, schwerem Hammer, Bolzenschneider, Montageroller, Ölbindemittel, etc.

Zahlreiche Zusatzausstattungen wie Notstromaggregate, Kolbenkompressoren, Autogen Schneid- und Schweißgeräte, Schwenkwände für Ketten und Schwenkfächer für Kleinteile, Hygieneboard, Schlauchroller, drehbare Werkbänke u.v.m. sind bei EMPL erhältlich und wurden bei diesem Fahrzeug individuell berücksichtigt. Dem Anwender sind bei den Gestaltungsmöglichkeiten seines BISONs (fast) keine Grenzen gesetzt.

NOTARZT-AUFBAU
Bei dem auf der Messe präsentierten Fahrzeug handelt es sich um einen Notarzt-Aufbau auf einem Mercedes-Benz Unimog U4023 Fahrgestell mit Euro 6 Motor. Der Aufbau ist für den Transport eines Schwerverletzten konzipiert. Im Inneren befinden sich eine Heizung, eine Klimaanlage, ein Patiententisch, Sitze für Notarzt und Sanitäter, Stauräume für medizinische Standardausrüstung, O2-Warngerät, Halterungen für Schaufeltrage, Vakuummatratze, Sauerstoffflaschen, Beatmungsgerät, Deckensatz, Kreislaufüberwachungseinheit, uvm.

FAHRSCHULFAHRZEUG MIT WECHSEL-AUFBAU
Bei dem auf der Messe präsentierten Fahrzeug handelte es sich um ein Fahrschulfahrzeug mit Ballastpritsche des Österreichischen Bundesheeres, ausgeführt als Wechselsystem, auf einem MAN TGM 12.240 4x4 Fahrgestell mit Doppelkabine. Insgesamt werden 50 Einheiten dieses Typs ans ÖBH ausgeliefert. Das Österreichische Bundesheer gehört bereits seit Jahren zu den treuen Kunden der Fa. EMPL. Bereits hunderte Aufbauten wurden an die Truppe übergeben. Das Besondere an dem von EMPL speziell für das Österreichische Bundesheer entwickelten Wechselsystem sind dessen Effizienz und Flexibilität. Verschiedene Aufbautypen – sei es ein Truppentransporter, ein Feldkabel-Shelter, ein mobiler Werkstattaufbau oder wie in diesem Fall ein Notarztwagen – können bei Bedarf einfach und sicher sowohl auf ein geländegängiges als auch ein wegegängiges Fahrgestell aufgesetzt werden. Der große Vorteil dieses Systems ist unter anderem, dass die Wechselaufbauten in Verbindung mit einem eigens von EMPL entwickelten Tridem-Anhänger so konzipiert sind, dass sie für internationale Einsätze effizient auch per Flugzeug transportiert werden können.

EMPL AUFBAUTEN AUF PARTNERSTÄNDEN
Weiters befanden sich mehrere EMPL Aufbauten auf Ständen von Partnerunternehmen verteilt am Messegelände.

Schweres Berge- & Abschleppfahrzeug
In Halle 27, am Stand der Firma Pema, wurde ein weiteres schweres Bergefahrzeug EMPL EH/W 200 BISON auf einem Volvo FH 16 8x4 B/L Chassis präsentiert. Das Fahrzeug verfügt über eine 20t Winden sowie die Möglichkeit einer Nachrüstung für eine zweite Winde. Die Staukästen sind aus Edelstahl, der integrierte Flyer ausfahrbar. Die Reling auf den Staukäsen verfügt über eine eingebaute LED-Beleuchtung.
Die Schleppstange ist für 32t ausgelegt. Zur weiteren Schleppausrüstung gehören Mehrzweck-Hubjoch, Hubgabeln mit Erhöhungen, Abschleppbrille, Bolzen in unterschiedlichen Größen, Umlenkrolle und Arbeitsscheinwerfer. Insgesamt 3,2to Ballastgewicht in sind am Fahrerhaus verbaut.

GW-Rüst
Am Freigelände der Firma Mercedes-Benz stand ein EMPL Gerätewagen für die Freiwillige Feuerwehr Heilbronn auf einem hochgeländegängigen Unimog U5023 Chassis. Das Fahrzeug ist als Pritsche mit Bordwänden und Planenaufbau ausgeführt. Um den geforderten Böschungswinkel zu ermöglichen, wurde im Heck statt einer Ladeborwand ein Hecklift mit 1.500kg Hubkapazität verbaut sowie ein High Performance Ladekran mit hydraulischer Seilwinde am Knickarm hinter dem Fahrerhaus. Eine Seilwinde mit 70kN Seilzugkraft und 45m Seilnutzlänge ist am Fahrerhaus angebracht. Der Pritschenaufbau ist für 4 Rollcontainer ausgelegt.

GW-L Verpflegung
Am Freigeländestand der Firma Iveco wurde ein EMPL Gerätewagen-Logistik auf Iveco Eurocargo ML 120 E 19 4x2 Chassis für das sächsische Innenministerium präsentiert. Der Pritschenaufbau verfügt über einen Schwenkwandaufbau und eine Ladebordwand mit einer Kapazität von 1.500kg Hubkapazität. Auf der Ladefläche können 12 Rollcontainer gleichzeitig transportiert werden. Zahlreiche Zurrschienen und Befestigungsmöglichkeiten für Halteklauen und Querbalken garantieren eine optimale und sichere Fixierung.
Die 12 Rollcontainer sind eingeteilt in RC 1 - Kühlung 1, RC 2 - Wasserversorgung, RC 3 - Kühlung 2, RC 4 - Thermobehälter, RC 5 - Küche, RC 6 - Hygiene, RC 7 – Strom, RC 8 – Ausgabe, RC 9 – Zelt, RC 10 – Sitzmöglichkeiten 1, RC 11 – Trinkwasser, RC 12 – Sitzmöglichkeiten 2.
Das Fahrzeug wird Anfang Oktober noch auf der Florian Messe in Dresden präsentiert.

EMPL: Ihre Vison. Unsere Herausforderung!



  • Teilen: