Bundesverteidigungsminister Mario KUNASEK besucht EMPL!

21.02.2019

Am 21. Februar wurde EMPL mit dem Besuch von Verteidigungsminister Mario Kunasek und einer hochrangigen Delegation beehrt. Der Herr Bundesminister überzeugte sich persönlich von der Qualität der von EMPL an das ÖBH auszuliefernden Fahrzeuge und zeigte sich beeindruckt von der Produktvielfalt.

Das Österreichische Bundesheer verlässt sich seit vielen Jahren auf Qualitätsprodukte aus dem Hause EMPL. Mehr als 2.000 Aufbauten wurden von EMPL bereits an die Truppe übergeben.

NEUBESCHAFFUNGEN
Aufgrund der Ausmusterung einer Vielzahl von Fahrzeugen sowie Anhängern wurde im August 2018 von der Bundesregierung das „Mobilitätspaket“ beschlossen. Die Neuanschaffung von geländegängigen Lastkraftwagen, Funktionsfahrzeugen, Zugmaschinen und diversen Tiefladeanhängern stellt eine Maßnahme von höchster Priorität dar. EMPL bemüht sich, auch dafür attraktive Lösungen vorzuschlagen, um das Bundesheer abermals mit innovativen Aufbauten beliefern zu dürfen.

Grund genug für Verteidigungsminister Mario Kunasek dem Zillertaler Leitbetrieb persönlich einen Besuch abzustatten. Senior Chef Herbert Empl und Produktionsleiter Dr. Thomas Lanner führten den Herrn Bundesminister mit einer hochrangigen Delegation des Verteidigungsministeriums und des ÖBHs mit dem Leiter Direktion für Rüstung und Beschaffung Generalmajor MMag. Norbert Huber und Landesmilitärkommandant Generalmajor Mag. Herbert Bauer durch das Unternehmen.

Derzeit werden bei EMPL für das ÖBH Schwere Bergefahrzeuge, Mobile Werkstatt-Aufbauten für den DINGO sowie Fahrschulfahrzeuge mit Wechselaufbauten gefertigt. Auch neuartige Fahrzeugkonzepte wie etwa ein Mittleres Bergefahrzeug mit Tiefladeanhänger wurden präsentiert.

Die Bereitschaft finanzielle Mittel für die Landesverteidigung aufgrund veränderter Rahmenbedingungen zur Verfügung zu stellen, ist weltweit gestiegen. „Es wäre ein Wunsch der Österreichischen Verteidigungsindustrie, wenn auch in Österreich die Mittel dem Europäischen Niveau angepasst würden!“, so Herbert Empl in seiner Funktion als Vizepräsident der Österreichischen Verteidigungswirtschaft in der WKO.

Der Jahresumsatz von EMPL belief sich 2018 auf rund 135 Mio. Euro.

EMPL: Ihre Vision - unsere Herausforderung!



  • Teilen: